Navigation überspringen
contentheaderslide_c

Obus

Verkehrsmittel Nr. 1

  • 12 Obuslinien
  • Emissionsfrei
  • Barrierefrei
ÄNDERUNGEN BEI OBUS, BUS UND BAHN MIT 12. DEZEMBER 2021

Um die Fahrgäste noch komfortabler und bequemer befördern zu können, finden auch dieses Jahr wieder auf den Obus-/Autobuslinien sowie der Salzburger Lokalbahn Fahrplanänderungen statt. Hier finden Sie alle Änderungen, die ab dem 12. Dezember 2021 in Kraft treten.

Aktuelle Information COVID-19:

(Stand 15. September 2021)
Aktuell gilt in allen öffentlichen Verkehrsmitteln das Tragen einer FFP2-Maske (ausgenommen Kinder unter 6 Jahre). Bitte achten Sie weiterhin, wenn möglich, auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand. Vielen Dank!

Daten & Fakten zum OBUS

  • contentcolumnsitem 12 Linien
  • contentcolumnsitem_c 128 km Liniennetzlänge
  • contentcolumnsitem_c_1562435904 ca. 5,5 Millionen zurückgelegte Kilometer pro Jahr
  • contentcolumnsitem_c_726165171 123 Obusse, davon 15 eObusse mit Dynamic Charge System
  • contentcolumnsitem_c_18711615 ca. 43 Millionen Fahrgäste pro Jahr
  • contentcolumnsitem_636496463 Zero-Emission und fast geräuschlos

Mit Obus und Albus am Stau vorbei

contenttext

Seit 1940 bringt der Obus unzählige Fahrgäste bequem und sicher durch die Stadt Salzburg. Auf der Busspur einfach am Stau vorbei: Wer seine Nerven im Berufsverkehr schonen will, fährt lieber öffentlich. Damit die Attraktivität der Salzburger Öffis weiter steigt, investieren wir konsequent in den Streckenausbau und in neue Fahrzeuge. Die modernen Obusse bieten schon heute in Salzburg viel Komfort. Gab es damals nur eine Linie, wurde das Obus-Netz mittlerweile auf 12 Linien verteilt, auf 128 Kilometer Linienlänge ausgebaut und auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

2019 wurde unsere Obusflotte durch die neuen eObusse der Firma HESS erweitert. Mit seiner neuen Technik kann der eObus von der Oberleitung abdocken und nur mit Batterie fahren. Da er mit 100% erneuerbarer Energie fährt, werden 0% Schadstoffe erzeugt. Sein Energiemanagementsystem sammelt mittels GPS positionsbasierte Streckeninformationen, wie z.B. Geschwindigkeit, Steigungen, das Gewicht oder auch Wetterbedingungen. Mit diesen Daten steuert das Energiemanagementsystem das Ladeverhalten der Batterie und ermöglicht es, rund 10 km nach Grödig und zurück ohne Oberleitung zurückzulegen.

Wir beraten Sie gerne:

Serviceline Verkehr

Kontaktmöglichkeiten

ServiceCenter Verkehr

contentcontactitem_1

Oft gestellte Fragen

Wissenswertes aus unserem Magazin